April 2018
M T W T F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

KW14-09 Norman

wofür eigentlich?!
Als ich vor zwei Jahren überlegt habe, welchem Golfclub im Raum Südeifel/Mosel ich mich anschließen werde, gab es verschiedene Möglichkeiten: Golf ganz billig auf einer aufstrebenden aber trotzdem in recht einfachen Verhältnissen lebenden Wiese, der Mittelweg auf einer abwechslungsreichen Anlage, wo die Entspannung (sofern es so etwas beim Golfen überhaupt gibt) an oberster Stelle steht
oder aber Variante drei mit größeren finanziellen Verpflichtungen, wo aber ein sehr guter Platz und ein tolles spielerisches Umfeld (auf sehr hohem Niveau) all das zurückzahlt, was man investiert.

Mein golferischer Ehrgeiz wählte Variante 3, obwohl mich auf den anderen Anlagen schon die Möglichkeit gereizt hätte, Golf als Mannschaftssport auszuüben. Ein Teil der Mannschaft in meinem Club zu werden, ist leider mehr als unrealistisch. Ein Blick bei mygolf.de auf die Clubhandicapliste zeigt, dass die ersten sechs Spieler alle ein +, eine 0 oder eine 1 vor dem Komma haben. Vielleicht kann ich ja irgendwann mal als Jungsenior mein Glück als Mannschaftsspieler auf dieser Anlage versuchen…

Worauf will ich eigentlich hinaus? Vor zwei Tagen ging die Mannschaft des Trierer GC auf die Runde und vor den zweiten neun haben sich einige Spieler aus Zeitmangel verabschiedet. Gerade am Clubhouse angelangt formierten sich nun die Flights neu und ich habe mich einfach mal in einen dieser Flights eingeladen. Drei Mal Handicapklasse 1 und meine Person gingen nun zum 10. Tee und sehr angenehme 2,5 Stunden Golf sollten folgen. Bis auf ein paar nervöse Aussetzer in Form von zwei getoppten Bällen konnte ich trotz Mangel an Spielkunst recht gut mithalten und lag nach 6 gespielten Löchern mit +3 nah am Rest des Feldes. Es folgen ein fairwaymittig verlorener Ball und ein paar Unachtsamkeiten, so dass mit Strafschlag nur eine +8 auf neun Loch zusammenkam, aber wichtiger war es doch, die Handicapklasse 3 achtbar zu vertreten und das ist mir meines Erachtens auf ganz gut gelungen.
Aber was man von den anderen drei Herren sehen durfte, ist das, warum man Golf spielt. Natürlich haben auch sie bescheidene Schläge dabei gehabt und alle waren von ihrer Bestleistung weit entfernt, doch mit welcher Leichtigkeit man Golf zelebrieren kann ist schon toll. Vor allem die Genauigkeit bei Schlägen unter 120Meter ist schon beneidenswert.
Da mein Rücken wieder gestärkt scheint, will ich in den nächsten Tagen mit Tim viel auf dem Platz üben (schließlich sind die Grasabschläge auf der Range noch geschlossen), damit ich in Zukunft eine annähernd ähnliche Sicherheit zelebrieren kann. Nun freue ich mich aber erstmal auf Fabians Bericht vom Osterwochenende, an welchem er auf der Fahrt nach Paris Belle Dune bespielen konnte. FMN´s No.1! Viele Bilder bitte, damit der Neid und die Vorfreude auf den Sommer wächst!
Bis dahin!

2 comments to KW14-09 Norman

  • Immerhin gehörst Du zu den besten 10 % im Club was das HCP angeht und in 5 Jahren startest Du in der Jungsenioren-Mannschaft voll durch. Als Mädchen könntest Du bereits schon jetzt in der Mannschaft spielen ;-)

  • Mädchenmannschaft würde ja auch so schon passen. Schliesslich nimmt Norman am ersten Abschlag immer den Mädchenschläger statt des Drivers (wie es echte Männer tun).

    Was die Wahrscheinlichkeit angeht, in die Mannschaft zu kommen, hast Du aber sicher recht. Selbst bei den Jungsenioren ist ein niedriges einstelliges Handicap notwendig. Du hast ja noch etwas länger Zeit bis zu Deinem 35. als ich.